20
10
2019

SV Poppenweiler – DITIB Ludwisgburg 2 2:0

Pflichtaufgabe wird zu Geduldsspiel

 

Das 7. Saisonspiel brachte dem SVP ein Heimspiel gegen DITIB Ludwigsburg 2. Am Ende behält der SVP mit einem klassischen Arbeitssieg mit 2:0 (0:0) die drei Punkte daheim.

 

Während die Zuschauer wohl von einem vermeintlich leichten Spiel am heutigen Sonntag ausgingen, kam es dann doch ganz anders. Die Gäste, die nun ihre beiden Mannschaften zusammengelegt haben, konzentrierten sich auf defensive Kompaktheit und Konter in den ersten 45 Minuten. Das Spiel Poppenweilers wirkte gegen diese Spielidee träge und unkreativ. Die Mannschaft leistete sich ungewöhnliche viele Abspielfehler und verzettele sich in unnötigen Eins-gegen-Eins-Situationen im Mittelfeld. So ging es mit einem durchaus gerechten aber schwachen 0:0 in die Pause.

Während die Gäste kurz nach dem Wiederanpfiff eine Großchance zur Führung liegen ließen, schaffte es der SVP kurz danach dann doch noch ein Tor zu erzielen. Julian Schwarz, der normalerweise nicht für seine Schussqualitäten bekannt ist, fasste sich aus 22 Metern ein Herz und traf sehenswert in den linken oberen Winkel. Doch wer dachte, das Spiel gewann fortan an Attraktivität, war getäuscht. Die Probleme aus der ersten Halbzeit blieben bestehen und die Gäste witterten weiterhin ihre Chance auf Punkte. Es dauerte bis zur 75. Spielminute ehe Poppenweiler den Deckel drauf machte. Ein guter Ball von der rechten Außenbahn durch Salvatore Iacobello konnte der Gästetorhüter nicht klären und Lukas Kammerer hatte leichtes Spiel das 2:0 zu erzielen. Die letzten Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin und folglich behält der SVP seine drei Punkte daheim.

 

Aufstellung: Rahmani – C. Mendes da Silva (27. F.Adrion), Locher (83. Djokic), Dalferth, Rottmann (63. Kan) – Andangessi, Ma. Adrion – Kammerer, Schwarz, Mi. Adrion – Iacobello

 

Der kommende Spieltag führt den SVP am Sonntag, den 27.10 nach Höpfigheim. Anpfiff ist dort um 13:00 Uhr. Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, den 10.11 um 13:00 Uhr gegen TuS Freiberg 2 in der heißblütigen Lembergarena.

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und den Partnern

Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber und HAARGLÜCK

für Ihre Unterstützung!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung