24
09
2019

SV Poppenweiler – MTV Ludwigsburg 3 8:1

Feine Sahne Fußballfest – Lembergarena wird zum Tollhaus

 

Bei herrlichem Fußballwetter und vollem Haus empfing der SVP die Gäste des MTV Ludwigsburg 3. Nach Startschwierigkeiten schafften die Hausherren am Ende einen deutlich und auch in der Höhe verdienten 8:1 (3:1) Heimsieg.

 

Abermals galt es für Trainer Tim Djokic zum Abschluss der englischen Woche die Startformation verletzungsbedingt neuzuformieren. Die im Schnitt sehr junge SVP Mannschaft tat sich gegen die Gäste zunächst schwer. Ungenauigkeiten im eigenen Passspiel und Unkonzentriertheiten bei eigenem Ballbesitz gab den Gästen Mut. Es war jedoch ein individueller Fehler in der Abwehrreihe, der die Gäste nach einer Viertelstunde zur Führung einlud. Die Mannschaft bewies Moral und konnte durch offensiven Druck den Gästen immer wieder ihre Grenzen aufzeigen. Keine 5 Minuten später war es Luca Zeiher, der den verdienten Ausgleich nach Vorlage von Kapitän Tobias Wölper besorgte. Mit diesem Treffer gelang es den Hausherren die eigene Offensive anzukurbeln. Von Mentalitätsproblemen keine Spur setzte der SVP seine Spielidee unbeeindruckt fort. Zunächst war es Tobias Wölper in der 21. Minute, gefolgt von Danferdy Andangessi zwei Minuten später, die die Weichen in Richtung des SVPs stellten. Mit dem Stand von 3:1 verabschiedeten sich die beiden Teams in die Pause.

Zumindest zur zweiten Halbzeit war der Wecker des SVP pünktlich gestellt. Die hinteren Reihen verwalteten das Spielgeschehen problemlos, sodass die Offensivabteilung mit der Gestaltung von Torchancen sich befassen konnte. Mit fortschreitender Zeit spielte dann die Heimmannschaft seine Überlegenheit auf dem grünen Teppich aus. Zuerst war es Salvatore Iacobello in der 52. Spielminute, der den letzten Zahn der Gäste zog. Mit dem 4:1 im Rücken kam die Leichtigkeit ins Spiel. Der zur Halbzeit eingewechselte David Zeiher, der Aufgrund seiner Verletzung schmerzhaft vermisst wurde, belohnte sich in der 59. und 64. Spielminute mit einem Doppelpack. Zunächst wurde dieser von Julian Schwarz mustergültig aufgelegt, ehe Luca Zeiher sich auf der Außenbahn souverän durchsetze und seinen jüngeren Bruder freistehend im Zentrum bediente. Doch auch Salvatore Iacobello hatte noch nicht genug. Nach schönem Vertikalpass von C. Mendes da Silva hatte dieser leichtes Spiel das 7:1 in der 69. Spielminute zu erzielen. Doch dies war noch nicht genug. Das letzte Wort meinte Fabian Dieterich zu haben. Vom Elfmeterpunkt aus kaltschnäuzig ließ er dem Gästetorwart keine Gnade und verwandelte den Strafstoß im rechten oberen Eck. In den letzten Minuten schaltete der SVP ein, zwei, drei Gänge zurück und verwaltete das Spielgeschehen. Mit einem weiteren Sieg im Rücken bedankt sich der SVP bei allen Zuschauern.

 

Aufstellung: Hinderer – Schoch (22. Acri), C. Mendes da Silva, Greiner, Nickol (66. Schneider) – Andangessi, Dieterich (46. Rottmann) – L. Zeiher, Schwarz, Iacobello – Wölper (46. D. Zeiher)

 

Am kommenden Spieltag, Sonntag, den 29.09 trifft der SVP auswärts auf den TSV Affalterbach 2. Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, den 06.10 um 13:00 gegen den SV Salamander Kornwestheim 3.

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und den Partnern

Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber und HAARGLÜCK

für Ihre Unterstützung!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung