29
09
2019

TSV Affalterbach 2 – SV Poppenweiler 1:1

Punkteteilung in Affalterbach – SV Poppenweiler geht ohne Sieg nach Hause

 

Der 5. Spieltag führte den SVP zum TSV Affalterbach 2. Nach zunächst gutem Start müssen sich die Gäste mit einem 1:1 Unentschieden zufriedengeben.

 

Nach zwei Siegen in Folge war die Marschroute für den SVP klar – ein weiterer Sieg sollte her. Mit dieser Mentalität im Hinterkopf startete das Team gut in die Partie. Die bereits zweite Chance nach 9 Minuten konnte verwertet werden. Ein mustergültiger Ball in die Tiefe von Danferdy Andangessi setzte David Zeiher in Szene, der vor dem Tor einen kühlen Kopf bewahrte und trocken ins rechte Eck einschob. Bereits in der Anfangsphase kam der Derbycharakter hervor. Viele Fouls und einige Nickligkeiten unterbrachen den Spielfluss immer wieder. So war es eine Standardsituation aus dem Halbfeld, die die Gastgeber zurück in die Partie brachte. Per Kopfballtreffer konnte das 1:1 für die Heimmannschaft erzielt werden. Mit dem Ausgleichstreffer verblasste die Überlegenheit des SVP. Bis zum Halbzeitpfiff war es ein hin und her, doch das Netz zappelte in keinem der beiden Tore.

Mit zwei personellen Änderungen startete die Elf von Tim Djokic mit geänderter Taktik in die zweiten 45 Minuten. Während sich diese Änderungen in der Offensive auszahlten und der SVP Chancen auf die erneute Führung hatte, verlor die Defensive ihre Ordnung. Unkonzentriertheiten im Passspiel und das Einhalten der Abstände zwischen den Ketten, gab Affalterbach das ein oder andere Mal die Möglichkeit zu deren Führung. Entweder der Torwart, ein Verteidiger oder Ungenauigkeiten der Stürmer vor dem Tor verhinderten die Führung der Hausherren. Ein wildes Hin und Her prägte die zweite Halbzeit und bot den Zuschauern kein ansehnliches, aber unterhaltsames Spiel. Die Treffer blieben aus und schlussendlich mussten sich beide Teams mit dem Unentschieden zufriedengeben.

 

Somit steht das Team des SV Poppenweiler nach vier Spielen bei acht Punkten und bleibt weiterhin unter dem neuen Trainer ohne Niederlage.  Mit einem Torverhältnis von 14:5 wird die zweitbeste Defensive der Liga gestellt.

 

Aufstellung: Hinderer – Thumm (12. Krieg), C. Mendes da Silva (67. Locher), Dalferth, Nickol – Andangessi, Ma. Adrion – D. Zeiher, Schwarz (46. Kammerer), Mi. Adrion – Wölper (46. N. Mendes da Silva)

 

Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, den 06.10 um 13:00 gegen den SV Salamander Kornwestheim 3. Für Bewirtung ist wie gewohnt gesorgt!

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Zuschauern und den Partnern

Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber und HAARGLÜCK

für Ihre Unterstützung!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung