21
09
2020

DJK Ludwigsburg – SVP 3:0

Harmlos, Holprig und Hektisch – Fehlstart zu Saisonbeginn

 

295 Tage nach dem letzten Pflichtspiel war es wieder soweit. Um 14:06 pfiff der Unparteiische Wirkner das erste Spiel der neuen Saison der Kreisliga B3 an. Mit dem Gegner DJK Ludwigsburg erwischte das Team den wohl größten Konkurrenten der Saison.

 

Mit drei Neuzugängen in der Startelf war das Team von Trainer Tim Djokic bemüht das Spielgeschehen auf dem Feld zu gestalten und durch sauberen, ansehnlichen Fußball Chancen zu erarbeiten. Die Gastgeber versuchten ausschließlich durch lange Bälle den Ball vom eigenen Tor wegzuhalten und lauerten auf Fehler in der Abwehrreihe des SVP, was gerade in Halbzeit eins der Partei des Öfteren vorkam. So war es nach 5 Minuten die Latte, die das frühe 1:0 der Hausherren verhinderte. Ebenso musste Keeper Shaeen Rahmani mehrere Male in Eins-gegen-Eins – Duellen sein Können unter Beweis stellen und einen Rückstand vereiteln. Hitzig wurde es in Minute 25, als nach einem platzverweiswürdigen Foul eines DJK Spielers, der Schiedsrichter nicht den roten Karton zückte, sondern mit der gelben Karte den Verteidiger begnadigte. Fortan bestimmten Nickligkeiten und rüde Fouls, auch abseits des Balles das Spielgeschehen und der Schiedsrichter verlor allmählich die Kontrolle. So war es der Halbzeitpfiff, der die Stimmung auf und neben dem Feld abkühlte.

 

Nach der dringend benötigten Pause kam der SV Poppenweiler selbstbewusster und lustvoller in die zweiten 45 Minuten der Partei. Die Spielanteile nahmen zu und der Spielverlauf wurde größtenteils vom SVP bestimmt, während sich der Gastgeber immer weiter nach hinten zog. Doch als der Gast aus Poppenweiler die Überhand zu gewinnen schien und die 0:1-Führung in der Luft lag, erwischte das Team eine eiskalte Dusche. Aus einem Einwurf heraus ging die DJK Ludwigsburg sehenswert mit einem Fallrückzieher in Minute 71 in Führung. Dies führte zu einem Bruch des Spiels des SVP, die Köpfe hingen und die Hoffnung auf Punkte schwand. Die Struktur der Mannschaft ging verloren und auf dem Weg zum gegnerischen Tor wurde man immer hektischer. Das Team warf in den Schlussminuten nochmal alles nach vorne und wurde dafür gleich noch zweimal bestraft.

 

Ein herber Schlag zu Saisonbeginn für die Truppe des SVP. Jetzt heißt es abhacken – analysieren – attackieren, um in den Rhythmus zu kommen und Punkte zu sammeln. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich angereisten Zuschauern und deren Unterstützung während der Partie.

Aufstellung: Rahmani – Krieg, Kan (66. Dalferth), Cerkez, Schneider (31. Silva) – Schwarz (77. Zeiher), Andangessi, Ruzgys, Mi. Adrion (62. Wölper) – Brancato, Islamovic

 

Die Mannschaft bedankt sich bei den Partnern Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber, HAARGLÜCK, DTRCH Photography und dem Dorfladen für Ihre Unterstützung!

 

Weiter geht es in der Lembergarena im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 27.09. um 13:00 Uhr gegen die SGM VfR/Club l’Italiano Großbottwar 2.

 

WICHTIG: Natürlich gelten trotz des ermöglichten Spielbetriebs neben dem Platz weiterhin die geltenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen von min. 1,5 Metern. Analog zu den Reglungen der Gastronomie gilt es die Zuschauer, unter Einhaltung des Datenschutzes, zu dokumentieren. Des Weiteren ist die maximale Zuschaueranzahl auf 500 Personen festgelegt.

 

Die Mannschaft freut sich beim ersten Heimspiel auf die Unterstützung aller Zuschauer in der Lembergarena!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung