28
10
2019

GSV Höpfigheim 2 – SVP 2:0

SVP findet vor lauter Bäumen den Wald nicht – Höpfigheim behält drei Punkte am Kälblingswald

 

Auswärtsauftritte in Höpfigheim bringen dem SVP traditionell keine einfachen Aufgaben. Auch an diesem Spieltag sollte sich Poppenweiler nicht mit Punkten belohnen und verliert am Ende mit 2:1 (2:0).

 

Die Mannschaft des SVP startete ballsicher und dominant in die Partie, während der Gastgeber zunächst versuchte seine Ordnung in der tiefstehenden Defensive zu halten. Mit viel Ballbesitz und daraus resultierenden ersten Torannäherungen hatte Poppenweiler das Spielgeschehen in den ersten Minuten voll im Griff. Doch ganz entgegen des Spielverlaufs konnte sich dann der GSV mit einem der wenigen Entlastungsangriffe als Erster auf die Anzeigetafel bringen. Eine Fehlerkette über vier Stationen lud den Stürmer der Hausherren ein. Dieser ließ sich in Minute 12 nicht zweimal bitten und nahm das Geschenk dankend an. Mit dieser Führung gewann der Gastgeber an Selbstvertrauen und beteiligte sich mehr und mehr am Spielgeschehen, die Gäste hingegen hatten weiterhin kein Mittel sich selbst Hochkaräter zu erarbeiten, um den Ausgleich erzielen zu können. Ungenauigkeiten bei den letzten Pässen oder fehlende Präzision im Abschluss hinderten den SVP selbst am Torerflog. Um die rabenschwarze Halbzeit vollends zu besiegeln, kam es in der 32. Spielminute umso bitterer. Ein Ping-Pong-Tor aus dem Lehrbuch, bei dem, nach einem Standard der Gäste, gleich drei Spieler den Ball abfälschten, fand sein Weg ins Netz und brachte den 2:0 Halbzeitstand.

Der SVP kam motiviert und mit frischem Siegeswillen aus der Kabine, um in den zweiten 45 Minuten das Ruder noch umschmeißen zu können. Mit frühem Anlaufen wurden die Hausherren unter Druck gesetzt und die Jungs des SVP konnten eine deutliche Überhand über das Spielgeschehen entwickeln. Es sollte alles für ein Aufbäumen für den SVP sprechen – Gute Torchancen und ein Platzverweis der Höpfigheimer sprachen für eine Aufholjagd der Gäste. Es dauerte bis zur 63. Spielminute ehe sich aber der Zwischenstand änderte. Ein Freistoß aus 25 Metern versenkte Luca Zeiher präzise im rechten oberen Eck. Jedoch schien es heute nicht der Tag Poppenweilers zu sein. In den folgenden 30 Minuten warf das Team zwar alles nach vorne, zählbares kam jedoch nicht heraus.

Für die Mannschaft des SVP gilt es nun umso mehr, die spielfreie Woche zu nutzen, um die bestehenden Probleme zu analysieren und den eigenen Erwartungen gerecht zu werden.

 

Aufstellung: Rahmani – Buckenmaier, Locher, Dalferth (46. Cerkez), F. Adrion (57. Kammerer) – Andangessi, Krieg (72. Dieterich) – C. Mendes da Silva, Ma. Adrion, Mi. Adrion – L. Zeiher (74. Rottmann)

 

Nächstes Wochenende haben die Aktiven des SVP spielfrei. Weiter geht’s am 10. November gegen den TuS Freiberg. Anpfiff ist, wie gewohnt, um 13:00 in der Lembergarena. Für Verpflegung ist wie immer gesorgt.

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Zuschauern und den Partnern

Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber und HAARGLÜCK

für Ihre Unterstützung!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung