17
11
2019

KSV Hoheneck 2 – SV Poppenweiler 1:8

Kantersieg am Kugelberg – SVP nimmt Hoheneck an die Leine

 

Noch ungeschlagen im November ging es für die Mannschaft aus Poppenweiler auf den Kugelberg nach Hoheneck. Die Ausgangssituation war klar – die schwächelnde Defensive Hohenecks sollte unter Dauerdruck stehen. Die Mentalität des Teams passte über die volle Spielzeit und schlussendlich konnte ein gnadenloser 8:1 (4:0) Auswärtssieg eingetütet werden.

 

Trotz des Nebels hatte der SVP von Beginn an den Durchblick. Es waren drei Minuten gespielt und der Hohenecker Schlussmann wusste, dass der Rechenschieber heute von Nöten sein sollte. Es war Rückkehrer David Zeiher der nach Vorlage von Jan Paul Schneider die Kugel ins Netz bugsierte. Vor allem Jan Paul Schneider war besonders angetan von der lautstarken Kulisse und legte anschließend das zweite Tor auf. Der Nutznießer zum 2:0 war unser Kapitän Martin Adrion. Mit dem zweiten Tor kehrte Ruhe ein, ehe David Zeiher den Hohenecker Schlussmann mit einem Heber düpierte. Mit dem 3:0 wollten die Poppenweilermer Burschen nicht in die Halbzeit gehen und markierten in Person von Michael Adrion nach Vorlage von Bruder Martin das vierte Tor des heutigen Spiels.

 

Mit zwei Wechseln in der Halbzeitpause sollte die Hohenecker Hintermannschaft weiter beschäftigt werden. Diese Wechsel zahlten sich sofort aus. Der frische und hochmotivierte Julian Schwarz setzte sich locker leicht auf dem linken Flügel durch und legte quer auf Kapitän Martin Adrion. Dieser hatte es einfach und konnte seinen ersten Doppelpack seit der D-Jugend markieren. Auch die nächsten Wechsel entpuppten sich als Glücksgriff von Tim Djokic. Nach wenigen Sekunden auf dem Platz war auch der Name von Luca Zeiher auf dem Spielberichtsbogen zu finden. Nach Vorlage von Einwechsler Salvatore Iacobello drückte er mit Hilfe des Hohenecker Innenverteidigers das Leder über die Linie.  Doch Luca Zeiher hatte nicht genug. In der 72. Spielminute schlenzte er mit seinem starken linken Fuß den Ball gekonnt ins lange Eck. Es war ein Schaulaufen der Poppenweiler Offensive. Ein letztes Mal durfte der Hohenecker Schlussmann in der Schlussphase seinen Rechenschieber betätigen. Es war der Matchwinner David Zeiher der auf Poppenweiler Seite den Schlusspunkt setze und einen Dreierpack markierte. Nach feinem Schnittstellenpass von Luca Zeiher war es für den jüngeren Bruder ein leichtes Spiel. Gut überlegt und perfekt umgesetzt legte er den Ball unten rechts ins Tor. Doch das letzte Aufjaulen hatten die Hohenecker. Mit dem Ehrentreffer zum 1:8 hatte auch der Schiedsrichter genug und beendete die Partie. Die Mannschaft um das Gespann Djokic/Stuber kann auf eine souveräne und konzentrierte Leistung zurückblicken und in der verlängerten Pause an den Feinheiten arbeiten.

 

Für die Männer des SVP gilt es nun in zwei Wochen gegen die SGM VfR Großbottwar/Club l’Italiano 2 nachzulegen und sich mit guter Form in die Winterpause zu verabschieden. Anpfiff ist bereits am Samstag, den 30.11 um 17:00 in der heimischen Lembergarena.

 

Aufstellung: Rahmani – Schneider (57. Iacobello), Locher, Dalferth, Krieg – Andangessi (46.Schwarz), Cerkez (65. L.Zeiher) – F.Adrion (46. Kammerer), Ma.Adrion, Mi.Adrion – D. Zeiher

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Zuschauern und den Partnern

Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber und HAARGLÜCK

für Ihre Unterstützung!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung