02
12
2019

SV Poppenweiler – SGM Großbottwar 2:1

Großbottwar früh, Poppenweiler spät – Siegtreffer kurz vor Schluss sorgt für versöhnlichen Hinrundenabschluss

 

Im letzten Saisonspiel des Kalenderjahres empfing die Mannschaft des SVP zur Kreisliga Primetime, Samstag 17:00 Uhr, die Gäste der SGM VfR Großbottwar/Club l’Italiano Großbottwar 2. In einem engen, umkämpften Spiel beweis die Mannschaft eine bemerkenswerte Mentalität und konnte, trotz Rückstand, die drei Punkte mit einem 2:1 (1:1) Heimsieg in der Lembergarena behalten.

 

Von Beginn an war für die Zuschauer klar, dass die Siegesserie im November fortgesetzt werden sollte. Die Mannschaft des SVP versuchte sich mit gepflegtem Spielaufbau und Ballbesitz in Position zu bringen und Torchancen zu erarbeiten. Jedoch tat sich das Team um das Trainergespann Djokic/Stuber schwerer als gedacht. Durch hohes Pressing der Gäste und naivem Verteidigen der Hausherren waren es dann die Gäste, welche die Hürde für den geplanten Heimsieg weiter nach oben legten. Doch die Mannschaft erwachte nach dem Rückstand in Minute 14 und kam fortan immer besser in die Partie. Die Angriffe konnten strukturierter und zielstrebiger Richtung Großbottwarer Tor vorgetragen werden – der Ausgleichstreffer wollte jedoch noch nicht fallen. Es war dann ein durchaus glücklicher Handelfmeter, der dem SVP noch vor dem Pausenpfiff den Ausgleich bescherte. Danferdy Andangessi übernahm die Verantwortung und verwandelte souverän.

Nach Wiederanpfiff gab es für die Zuschauer das gleiche Bild wie in Halbzeit eins zu sehen. Der SVP versuchte viel, doch Zweikämpfe im Mittelfeld, die letzte Genauigkeit oder das fehlende Quäntchen Glück hinderten die Mannschaft am Torerfolg. Fortan wurde Spiel mit der Zeit immer ruppiger und der Spielfluss ging verloren. Die zweite Halbzeit wirkte zerfahren und definierte sich über den Kampf. Doch gerade diese Härte des Spiels sollte der SVP nutznießen. Ein umso klarerer Foulelfmeter in Spielminute 87 brachte die Riesenchance zur Führung. Wieder war es Danferdy Andangessi, der auch den zweiten Elfmeter über die Torlinie bringen wollte. Jedoch zielte er hierbei ein wenig zu genau und scheiterte zunächst am Pfosten, doch, wie einstudiert, landete der Ball vor den Füßen von David Zeiher, welcher dann leichtes Spiel hatte, die Führung zu erzielen. Mit der Führung im Rücken verwaltete die Mannschaft das Ergebnis über die letzten fünf Minuten und konnte den dritten Sieg in Folge eintüten.

Somit verabschiedet sich der SVP auf einem ordentlichen vierten Tabellenplatz in die Winterpause. Dort gilt es dann die Erkenntnisse der Hinrunde zu analysieren und an den richtigen Stellschrauben zu drehen.

 

Aufstellung: Rahmani – Schneider, Locher (24. Folea), Kan (22. Dalferth), Krieg (46. F.Adrion) – Andangessi, Schwarz – Iacobello (80. C. Mendes da Silva), Ma.Adrion, L.Zeiher – D. Zeiher

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und den Partnern

Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber und HAARGLÜCK

für Ihre Unterstützung im Jahr 2019!

 

Die Redaktion bedankt sich für jedes Lob, jede Kritik und jeden Verbesserungsvorschlag und wünscht allen Lesern eine besinnliche Adventszeit!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung