25
10
2020

SVP – MTV Ludwigsburg 3 2:2 (2:1)

Alle guten Dinge sind nicht drei

Am fünften Spieltag der Saison gab es für die Mannschaft des SVP nur eine Devise: Die Siegesserie ausbauen. Doch gegen kämpferische Gäste musste man sich nach 90 Minuten mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben.

 

Nach dem Auswärtssieg in Ludwigsburg letzte Woche wechselte der SVP, auch aufgrund einiger Verletzungen, gleich fünfmal in der Startelf. Doch auch mit dieser Aufstellung war die Spielidee wieder klar: Fußballerisch und läuferisch die Gegner über die volle Spielzeit dominieren. Doch wie es im Fußball oft so ist, geht der Plan nicht immer wie geplant auf. Bereits in der sechsten Spielminute musste das 0:1 der Gäste vermerkt werden. Die Mannschaft des SVP ließ sich davon doch wenig beindrucken. Zehn Minuten nach dem Rückstand konnte der Ausgleich markiert werden. Geburtstagskind Angelo Brancato leitete den Angriff aus dem Mittelfeld selbst ein und stand nach einem blitzsauberen Doppelpass mit David Zeiher frei vor dem gegnerischen Keeper und musste nur noch einschieben. Die Mannschaft des SVP kam nach dem Ausgleich besser in die Partie, doch meist waren es technische Fehler oder war man zu hektisch, um sich klare Chancen zu erarbeiten. So war es dann ein Standard, der die Führung für die Hausherren brachte. Ein Freistoß aus 22 Metern verwandelte Kapitän Jannik Cerkez mit einem satten Schuss direkt im Tor. Mit dieser Führung ging es in die Pause.

 

Für die zweite Halbzeit sollte dann das Spiel vollends in die Richtung der Heimmannschaft gebracht werden. Doch die Gäste wussten mittels einer härteren Gangart dem Fußball des SVP entgegenzusetzen. Abermals tat sich der SVP schwer in den Zweikämpfen dagegenzuhalten und sich auf sein eigenes Spiel zu konzentrieren. Das Spiel war zerfahren und es wurde immer hitziger. Nach einem Ballverlust kam es dann, wie es kommen musste. Die Gäste, die in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel wollten, konnten den 2:2 Ausgleich erzielen. In den letzten 25 Minuten warf der SVP noch einmal alles noch vorne. Doch der SVP schaffte es nicht seine 2-3 guten Chancen im Tor unterzubringen und wurde auch von einem berechtigten Elfmeterpfiff verwehrt.

 

Am Ende des Tages sind es zwei verlorene Punkte für den SVP. Wie so oft in dieser Saison, tut sich die Mannschaft gegen einen Gegner schwer, der weniger über den Fußball kommt, sondern bissig und hartnäckig in die Zweikämpfe geht.

 

Aufstellung: Rahmani – Rottmann (80. Buckenmaier), P.Dalferth, Kan, Silva (84. Nickol) – M.Dalferth (71. Iacobello), Cerkez, Andangessi, Gerlich (46. Islamovic) – Brancato, Zeiher

 

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und den Partnern Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber, HAARGLÜCK, DTRCH Photography und dem Dorfladen Poppenweiler für Ihre Unterstützung!

 

Der kommende Spieltag führt den SVP am Sonntag, den 01.11. zum TSV Affalterbach 2. Anpfiff ist dort um 12:30. Das nächste Heimspiel in der Lembergarena ist am Sonntag, den 08.11. um 13:00 Uhr gegen den SV Salamander Kornwestheim 3.

 

WICHTIG: Natürlich gelten trotz des ermöglichten Spielbetriebs neben dem Platz weiterhin die geltenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen von min. 1,5 Metern. Das Hygienekonzept der Veranstalter gilt es zu beachten.

 

Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung aller mitreisenden Fans!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung