04
10
2020

TV Neckarweihingen – SVP 1:1

Erster Punktgewinn verhindert nächsten Rückschlag

 

Nach einer coronabedingten spielfreien Woche ging es am zweiten Spieltag zum Neckarduell nach Neckarweihingen. Die Hausherren, die mit großen Ambitionen in die Saison gegangen sind, standen vor der Partie auf dem dritten Tabellenplatz.

 

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams zunächst ab und lieferten sich ein Duell im Mittelfeld. Das Team des SVP versuchte dann im Laufe der ersten Halbzeit das Spiel zu ordnen und spielerisch, mit sauberem Kurzpassspiel, sich Chancen zu erarbeiten. Die Hausherren agierten abwartend und lauerten auf Fehler in den hinteren Reihen des SVP, die auch diese Woche wieder des Öfteren auftauchten. So gingen die Hausherren in der 23. Spielminute durch einen Foulelfmeter in Führung. Die Mannschaft des SVP zeigte Mentalität und konnte zehn Minuten später den Rückstand egalisieren. Ein Eckball von Danferdy Andangessi landete bei Max Krieg, der den Ball lässig, in Stürmermanier, hinter die Linie beförderte.

 

Zur zweiten Halbzeit agierte der SVP weniger sauber, dem Platz entsprechend rumpelte das Spielgeschehen vor sich her. Die Poppenweiler Mannschaft passte sich dem groben Spiel der Hausherren an. Fortan waren es viele lange Bälle, die Chancen erzwingen sollten. Während der SVP die Angriffe der Hausherren durch Pressing in der Regel im Keim erstickten konnten, gelang dies dem Gegner meist nur per Foul. Mit der Zeit verlor die Truppe aus Poppenweiler immer mehr den Faden und ließ sich von der Hitzigkeit anstecken, sodass der Spielfluss komplett verloren ging und kaum Angriffe ausgespielt werden konnten. So blieb es bis zum Spielende fahrig und die Teams trennten sich einheitlich 1:1 Unentschieden.

 

Der erste Punkt der Saison in einem Spiel in dem mehr zu holen war. Den eigenen, aber auch erwarteten hohen Ansprüchen gilt es nun schnellstmöglich gerecht zu werden, auch wenn wieder einmal die Rahmenbedingungen kein Freund des Teams um Tim Djokic waren.

 

Aufstellung: Rahmani – Krieg, Kan, Ruzgys, Schneider – Schwarz, Andangessi, Cerkez (68. F.Adrion), Zeiher (35. Mi. Adrion) – Brancato, Islamovic (71. Wölper)

 

Weiter geht es in der Lembergarena im nächsten Heimspiel bereits am nächsten Mittwoch, den 07.10. um 19:00 Uhr gegen die SGM VfR/Club l’Italiano Großbottwar 2 und am Sonntag, den 11.10. um 13:00 mit einem Testspiel gegen den FSV Oßweil.

 

Die Mannschaft bedankt sich bei den Partnern Weiss & Käs GbR, AXA Generalvertretung Jürgen Weiss AXA, Lutz Krieg Straßen- und Tiefbau GmbH, Maler- und Lackierer- Meisterbetrieb Horst Stuber, HAARGLÜCK, DTRCH Photography und dem Dorfladen für Ihre Unterstützung!

 

WICHTIG: Natürlich gelten trotz des ermöglichten Spielbetriebs neben dem Platz weiterhin die geltenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen von min. 1,5 Metern. Analog zu den Reglungen der Gastronomie gilt es die Zuschauer, unter Einhaltung des Datenschutzes, zu dokumentieren. Des Weiteren ist die maximale Zuschaueranzahl auf 500 Personen festgelegt.

Die Mannschaft freut sich bei beiden Heimspielen auf die Unterstützung aller Zuschauer in der Lembergarena!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Zur Datenschutzerklärung